Ein fragwürdiger ‚Erfolg‘ der Polizei

Nachdem Neonazis in den vergangenen Wochen und Monaten ungestraft das Denkmal für Benario und Goldmann attackiert haben, ermittelt die Polizei nun gegen Antifaschisten, die ein Transparent aufhängen wollten. Das Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus fordert die sofortige Einstellung des Verfahrens und die Herausgabe des beschlagnahmten Transparents. Weiter…

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Erneuter Nazi-Anschlag in Fürth

In der Nacht vom 04.01.2018 haben Neonazis einen Farbanschlag auf das Haus einer antifaschistischen Familie verübt. Mit schwarzer Farbe wurden die Haustüre und der Briefkasten mit unflätigen und beleidigenden Parolen beschmiert, bis hin zu Todesdrohungen. Weiter…

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

Veranstaltungen am 22. Dezember: Erinnern, Protestieren, Miteinander reden

Vor 10 Jahren wurde an der Uferpromenade in Fürth eine Tafel zum Gedenken an Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann angebracht. Die zwei Fürther Kommunisten aus jüdischem Elternhaus waren die Ersten, die am 12.April 1933 im Konzentrationslager Dachau feige von den Nazis ermordet wurden, weil sie konsequent gegen Faschismus und Krieg ein- und auftraten.
Seit Jahren ist der Gedenkort Ziel von Anschlägen aus der rechten Szene. Die Gedenktafel wurde schon mehrfach beschmiert, zerkratzt und gestohlen. Im Juni dieses Jahres wurde nicht nur die Tafel erneut entwendet – mutmaßlich Neonazis haben eine Birke stark mit einer Axt beschädigt. Und im August legten die Täter nochmals nach und sägten die drei Birken – die 1930 von Benario und Goldmann hier gepflanzt wurden – so stark an, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu retten sind. Dieses Verbrechen hat in der Öffentlichkeit für große Empörung gesorgt, zumal bisher kein einziger dieser Anschläge aufgeklärt wurde, obwohl für jedermann klar ist, aus welcher Ecke diese Verbrechen kommen. Weiter…

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

9.11. – Dui Roma

Der Film „Dui Rroma“, zeigt das schrecklichste Kapitel im Leben Hugo Höllenreiners (1933 -2015). Der Sinto aus Deutschland, der als neunjähriges Kind mitsamt seiner Familie 1943 ins KZ Auschwitz-Birkenau deportiert und dort von Josef Mengele auf grausame Weise gefoltert wurde, widmete sein Leben dem Kampf gegen und dem Erzählen vom Hitlerfaschismus. Weiter…

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page

9.11. – Gegen Rassismus und Antisemitismus – Wir vergessen nicht!

Am 9.November 1938 veranstalteten die Nazis in ganz Deutschland ein wohl vorbereitetes und gut organisiertes Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung: Synagogen wurden niedergebrannt, Wohnungen jüdischer Mitmenschen wurden verwüstet und geplündert und viele Juden wurden festgenommen und misshandelt. Weiter…

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page