Offener Brief zu den Forderungen nach Abschiebeverschärfungen

Sehr geehrter Herr OB Dr. Jung, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, Ihre Forderungen nach Verschärfungen der bisherigen Abschiebregelungen bis hin zur Abschiebehaft stoßen beim Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus auf Verwunderung und Befremden. Wir wenden uns entschieden gegen die Instrumentalisierung der abscheulichen Vergewaltigung von Mitte November in Fürth, in deren Zusammenhang ein Fürther Tatverdächtiger mit türkischer Staatsangehörigkeit festgenommen wurde. Natürlich gehören Straftaten, wie diese entsetzliche Vergewaltigung verfolgt und deren Täter verurteilt. Dafürgibt es in Deutschland Gesetze. Wir sind jedoch verwundert, ...
Weiter…

29.9.: Tatort Meistersingerhalle

Am 29.9. hält die AFD zum widerholten Mal ihren Landesparteitag in der Meistersingerhalle in Nürnberg ab, in Sichtweite des NSDAP-Parteitagsgeländes. Dagegen protestieren wir: Zahlreiche Gruppen, Vereine, KünstlerInnen. Die AfD propagiert Hass gegen Musliminnen, Migrantinnen, Geflüchtete, Minderheiten und die freie Presse. Sie fördert Hetzjagden auf Menschen, wie erst jüngst in Chemnitz. Die AfD versucht mit Lügen Unfrieden in Deutschland zu erzeugen und spaltet die Gesellschaft mit Ihrer Hetze. Die AfD ist unsozial und marktradikal. Teile der AfD kooperieren zunehmend mit Neonazis, ...
Weiter…

22.9.: Demokratiefest in Ammerndorf

Die Ereignisse der letzten Wochen in Chemnitz, Köthen und anderen Städten haben gezeigt, wie wichtig es ist, solidarisch untereinander zu handeln und eine klare Position zu beziehen gegen Ideologien, Gruppierungen und Parteien, die diese Grundlage menschlichen Handelns mit Füßen treten. Daher unterstützt das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus das Demokratiefest in Ammerndorf am 22.9.Im folgenden findet Ihr den Aufruf der Veranstaltenden Vereine und Parteien. Auch wir laden Euch herzlich dazu ein. Und: Sagts weiter! Demokratie ist kein Selbstläufer! Deshalb: Feiern wir ...
Weiter…

IS-Anschlag in Suwaida – Kundgebung am 3.8.

Am 25. Juli 2018 wurden die Bewohner Suwaidas Opfer eines systematischen Terrorangriffs durch den sogenannten „Islamischen Staat“. Um 4.00 Uhr morgens haben die Terroristen der ISIS aus verschiedenen Richtungen den ländlichen Raum östlich und nordöstlich der Stadt ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund an gegriffen. Insgesamt wurden sieben Dörfer zeitgleich angegriffen. Parallel dazu wurden drei Selbstmordattentate im Zentrum der Stadt Suwaida ausgeübt. Opfer dieser Angriffe waren Zivilsten. 215 Menschen wurden an einem Tag getötet. Ehemalige Einwohner Suwaidas haben angesichts dieses ...
Weiter…

Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen – Vortrag und Ausstellung

Am 11.Juli wird das Urteil im NSU-Prozess gesprochen. Für die Opfer ist klar: Es sind noch zu viele Fragen offen. Das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus zeigt deshalb in Fürth die Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen.“ vom 11.07. bis zum 25.07. am Helene-Lange-Gymnasium. Öffnungszeiten sind jeweils Montag bis Donnerstag von 15 bis 18 Uhr. Es gibt für Schulen die Möglichkeit von täglichen Führungen durch die Ausstellung mit Schülercoaches der Leopold Ullstein Realschule. Gefördert wird ...
Weiter…

Ludwig-Erhard-Zentrum: Von ’sozialer‘ Marktwirtschaft kann keine Rede sein.

Unser Bündnis hat schon bei der Grundsteinlegung gegen diesen monströsen Bau protestiert, der eine marktliberale, keineswegs soziale Einrichtung beherbergen wird. Vehement wiederholen wir unseren Protest jetzt bei der Einweihung ...
Weiter…