Rede zum 9.11.2021

Wir vergessen nicht, denn die Pogrome scheinen nur in der Vergangenheit zu liegen, sie sind verbunden mit der grausamsten Erinnerung und der schwersten Warnung, welch unmenschliche Schrecken möglich sind. Darum ist es für uns die wichtigste Aufgabe, dieses Wissen um die Schrecken des Nationalsozialismus weiter zugeben und die Wachsamkeit gegen Rassismus und Rechtspopulismus niemals zuverlieren. In der Stadtchronik von Fürth für den 10. November 1938 ist zu lesen:  „Vergangene Nacht sind fast sämtliche hiesige Juden durch SA-Leute aus ihren Betten geholt und ...
Weiter…

Offener Brief des Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus:

Benennung einer weiterführenden Schule nach der KZ-Überlebenden Esther Bejarano Sehr geehrter Herr Dr. Thomas Jung, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, am 10. Juli 2021 verstarb Esther Bejarano mit 96 Jahren in Hamburg. Esther Bejarano war zeitlebens eine engagierte und mutige Antifaschistin. Sie war Vorsitzende das Auschwitz Komitees und Ehrenpräsidentin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes –Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten. Sie überlebte als Jugendlichedas Konzentrationslager Auschwitz. Esther Bejarano setzte sich bis zu ihrem Todaktiv als Sängerin und Zeitzeugin gegen das ...
Weiter…

Stadtrundgang „Arisierung in Fürth“

Sonntag, 14. November 2021, 14:00 Uhr Treffpunkt: Vor der AOK Fürth, Königswarterstraße 28,  Referent: Siegried Imholz  (Dauer: ca. 2 Std.) Von 1933 bis 1945 raubten die NationalsozialistInnen und ihre Helfershelfer den jüdischen NachbarInnen über 300 Grundstücke und Häuser sowie 190 Unternehmen. 45 ÄrztInnen, RechtsanwältInnen und ApothekerInnen wurde die Zulassung entzogen oder sie bekamen Berufsverbot. 157 FürtherInnen mussten Schmuck und Wertsachen, weit unter dem tatsächlichen Wert, abliefern. Wer emigrieren konnte, musste Sparguthaben und Wertpapiere zurücklassen. Und von den NachbarInnen wurden noch ...
Weiter…

Gedenken an die Reichspogromnacht in Fürth

Wir vergessen nicht  Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Pogromnacht am 09.11. um 18:30 Uhr am Mahnmal in der Geleitsgasse Was passierte am 9. November 1938 in Deutschland und auch hier in Fürth? Am 9. November kam es zu grauenvollen Massenpogromen gegen die hier lebenden Juden. Die Synagoge wurde angezündet, Läden demoliert und die Menschen wurden aus dem Bett gerissen, misshandelt undauf der jetzigen Fürther Freiheit zusammen getrieben und erniedrigt. Von dort wurden viele direkt in die KZs verbracht. Als Vorwand ...
Weiter…

Einladung Stadtführung „Antifaschistischer Widerstand in Fürth“

Im Rahmen der „Langen Nacht der Demokratie in Fürth“ am02.10.2021 lädt das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus zuseinem Stadtrundgang ein. Thema: Antifaschistischer Widerstand in Fürth zur Zeit der nationalsozialistischen Terrorherrschaft Historisch fundiert und mit vielen Geschichten führt Siegfried Imholz durch Fürth. Der Stadtspaziergang führt zu Straßen/Gebäuden/Orten die mit Personen und Häusern des Widerstands verbunden sind. 02.10.2021, 18.00 Uhr, Treffpunkt:Benario Goldman Denkmal an der Uferpromenade nahe Stadthalle (Ende: Fürther Freiheit) Eine Anmeldung an info@buendnis-fuerth.de ist erforderlich. Es gelten die 3G-Regeln ...
Weiter…

Veranstaltungen gegen die AfD in Fürth

Gemeinsam gegen Rechts - für ein solidarisches Fürth 01.09.21, 19 Uhr. Vortrag Andreas KemperAfD - Geschichte, Netzwerke und Ideologien Kaffeebohne, Gustavstraße 40Kontakt : fanprojekt@archeggmbh.de 22.09.21, 19 Uhr, Vortrag Robert AndreaschAktuelle Strategien von AfD und Co. infoladen Benario Nürnberger Str. 82Anmeldung unter: infoladen-benario@riseup.net ...
Weiter…