Erneuter Übergriff: Im GEW Büro in Fürth wurde die Scheibe eingeschlagen

Wenn das kein Zufall ist….

Innerhalb von wenigen Tagen wurden verschiedene Einrichtungen attackiert: In der Nacht vom 26.1 auf den 27.1 der Eine-Welt-Laden und das Gewerkschaftshaus und in der Nacht vom 30.1 auf den 31.1 2010 das GEW-Büro in Fürth.

Wie beim Eine-Welt-Laden wurde auch beim GEW-Büro die Scheibe mit einem Stein eingeworfen. Bei der GEW wurde die Scheibe übrigens auch schon im Juli 2008 eingeworfen – damals bekannten sich Neonazis zu dem Anschlag. Sie veröffentlichten Bilder auf der Anti-Antifaseite. Man könnte natürlich davon ausgehen, wie die Fürther Polizei immer wieder betont, dass diese Sachbeschädigungen von alkoholisierten Mitbürgern begangen wurden. Erstaunlich nur, dass diese angetrunkenen Menschen an verschiedenen Stellen in Fürth genau die Fenster oder Wände von antifaschistischen, demokratischen Organisationen/Einrichtungen treffen. Und, dass diese stark alkoholisierten Personen auch keiner Polizeistreife auffallen… und… Wenn das so weitergeht, na dann „Prost“.

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page