23.4., 8:45 Uhr: Nein zum Kopp-Verlag in der Stadthalle

Am 23.4. veranstaltet der Kopp-Verlag einen Kongress unter dem Titel „Perfekte Krisenvorsorge“. Verschiedenste Redner bieten den Besuchern (Teilnehmergebühr 69€) Survival- und Selbstverteidigungskurse, Tipps zu Naturheilverfahren und zur angeblich sicheren Geldanlage. Der Kopp-Verlag bietet aber auch eine Plattform für Verschwörungstheoretiker, Nationalisten, Rassisten jeder Couleur.

Zu den Autoren gehören und gehörten die Rechtspopulisten Jürgen Elsässer und Udo Ulfkotte, der Geschichtsrevisionist Jan-Udo Holey, Karl Albrecht Schatzschneider, Axel Stoll und viele andere mehr. Sogar der einschlägig bekannte und verurteilte Holocaust-Leugner David Irving kann seine Bücher über den Verlag vertreiben. So entsteht ein unheilvolles Portfolio von Schriften alter und neuer Rechter, Antisemiten und Geschichtsrevisionisten. Gleichzeitig beschwört der Verlag in seinem Blog und auf den sozialen Medien alarmistische Weltuntergangsszenarien, ausgelöst durch, wahlweise oder alle gleichzeitig, die USA, die EU, die Banken, das Zinskapital, die Flüchtlinge. Kurz: Durch alles Fremde. Und damit schließt sich der Kreis zu Survivalkursen und Geldanlage: Nach Kopp’scher Lesart steht die Krise, die Apokalypse bevor und nur diejenigen Deutschen, die die durch so einen Kongress das notwendige Rüstzeug erhalten haben, werden als Einzelkämpfer oder als Miliz diese überstehen.

Wir vom Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus finden es unerträglich, dass diesen Rassisten, Antisemiten, Nationalisten, Rechtsextremen in Fürth in der kommunalen Stadthalle ein derartiges Podium gegeben wird. Wir rufen daher zur Gegenkundgebung auf am 23. April um 8:15 8:45 Uhr vor der Stadthalle Fürth. Bitte sagts weiter und kommt zahlreich. (Treffpunkt)

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page