#nopegida am 23. Februar

Am 23. Februar um 19 Uhr kommt Pegida erneut nach Fürth. Seit 3 Jahren zeigen wir ihnen aber immer wieder deutlich: „Wir werden hier bei uns keine Rassisten dulden.“ Auch wenn Pegida wahrlich keine Massenbewegung ist, werden wir solche menschenverachtenden Anfeindungen gegen Andersdenkende und Muslimen nicht unbeantwortet lassen.
Es ist gerade dem unermüdlichen Protest hunderter Fürtherinnen und Fürther zu verdanken, dass Pegida trotz regelmäßiger Aufmärsche hier keinerlei Erfolge hat.

Zeigen wir Pegida gemeinsam, dass die Mehrheit in Fürth Rassismus ablehnt und dass wir sie nie mehr in unserer Mitte sehen wollen. In unserer Stadt gibt es keinen Platz für diese rechte Propaganda.
Deshalb rufen wir dazu auf vom Obstmarkt entlang der Königsstraße, bis Saturn, in der Angerstraße und am Grünen Markt, mit Transparenten und Präsenz auf der Straße, auf unserer Kundgebung, deutlich zu machen:

Pegida ist nicht willkommen! Diese Stadt hat keinen Platz für Rassisten!

Wir treffen uns am Obstmarkt ab 18:30 Uhr. Bei unserer Kundgebung wird es eine kleine Kunstaktion geben. Gleichzeitig wollen wir unseren Protest gegen Pegida ausweiten und den Rassisten unsere eigenen Inhalte entgegenstellen. Neben dem Protest vor Ort, werden wir vom Obstmarkt startend gemeinsam einen antifaschistischen Stadtrundgang, zu Orten des Widerstandes in Fürth durchführen. Im Anschluss geht es erneut zurück an den Obstmarkt, zur Abschlusskundgebung.

Sags weiter...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this page